Twitter

Heterologe Insemination Kosten von der Steuer absetzen? - 5.0 out of 5 based on 5 votes

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
steuererklaerung absetzung kinderwunschkosten heterologe InseminationDass die Kinderwunschbehandlung mit Spendersamen nicht von der Krankenkasse übernommen wird ist ja eh schon schlimm genug. Dass man aber nicht nur die Medikamente, sondern jeden noch so kleinen Arztbesuch im Zusammenhang mit der Kinderwunschbehandlung bezahlen muss, schlägt alles... Aber wie sieht es bei der Steuererklärung aus? Kann man da die Kosten der heterologen Insemination wenigsten absetzen?


Steuererklärung 2014 und die Kosten der heterologen Insemination absetzen

Da das Jahr 2014 seinem Ende entgegen geht und die Kosten unseres unerfüllten Kinderwunsches schon locker ein paar tausend Euro gekostet haben, beschäftigt mich die Absetzung dieser Kosten über die Steuererklärung immer mehr. Irgendwann in diesem Jahr hatte ich dazu schon mal etwas gelesen, wo es hieß die außergewöhnlichen Belastungen einer Kinderwunschbehandlung seien absetzbar aber... und jetzt kommts, mal wieder nur für die donogene Insemination, also die Kinderwunschbehandlung mit dem Samen des Ehemannes, nicht also über Spendersamen...

Wie hätte es auch anders sein können dachte ich mir so... aber egal, versuchen würde ich es trotzdem und vielleicht hat man ja Glück... Obwohl, so viel Pech wie wir in letzter Zeit mit unserem unerfüllten Kinderwunsch hatten und wie ihn wahrscheinlich auch die meisten anderen Paare eine Zeit lang haben... wäre es ja zu schön um wahr zu sein, hier mal etwas Glück zu haben...

 

Weitere Recherchen zur steuerlichen Absetzung der Kinderwunschbehandlung

Wie gesagt geht es ja jetzt stark dem Ende des Jahres 2014 entgegen und wo ich letzte Nacht mal wieder wach lag weil einem die Kosten der heterologen Insemination mal wieder durch den Kopf gingen und ich wieder einmal hin und her rechnete wie viele Versuche wir uns wohl noch leisten können, begab ich mich erneut auf die Suche nach Informationen zur steuerlichen Absetzung unseres bisher immernoch unerfüllten Kinderwunsches.

Und siehe da: Auf der Seite der Erlanger Samenbank wurde ich recht schnell fündig über eine gerichtliche Entscheidung des Finanzgerichts Niedersachsen wo einem Ehepaar recht gegeben wurde dass die Kosten der heterologen Insemination von der Lohnsteuererklärung als außergewöhnliche Belastung absetzbar sei.

Ein ungewollt kinderloses Paar welches durch die Azoospermie des Mannes hervorgerufen ist, befindet sich in genau der selben Zwangslage wie alle anderen ungewollt kinderlosen Paare, ganz egal also welcher Partner unfruchtbar ist und mit welchem Samen behandelt wird.

Na also! Endlich mal ein Urteil welches für uns positiv ist. Es bringt zwar nicht die ganzen Kosten der Kinderwunschbehandlung zurück, jedoch zumindest einen Teil.

Meine Lohnsteuererklärung 2014 und die Absetzung der Kosten für die heterologe Insemination

Sobald das Update der Elster Lohnsteuererklärungssoftware raus kommt, meistens ist dies so Mitte/Ende Januar, werde ich mich ran setzen und meine Steuererklärung für 2014 fertig stellen. Ich hoffe dass die Bearbeitung dann nicht so lange dauert wie die für 2013 - ganze 7 Monate durfte ich da auf einen Bescheid warten. Sobald ich aber das Ergebnis in Händen halte, erfahrt Ihr es hier zuerst welche Entscheidung getroffen wurde und wie viel Geld ich wieder zurück  bekomme.

Sicher ist jedenfalls dass ich Einspruch einlegen werde falls diesen Kosten nicht zugestimmt wird...

 

Update 15.03.2015: Steuererklärung mit heterologer Insemination Kosten eingereicht

Es ist jetzt schon knapp 2 Wochen her, da habe ich unserere Steererklärung für 2014 eingereicht. Die Kosten für die heterologe Insemination inkl. Samenspende Kosten und allem drum und dran lagen bei ca. 4833 €. Ein schönes Sümmchen und wenn alles klappt bekommen wir zumindest einen Teil davon wieder.

Wie lange wird es wohl dauern bis wir die Berechnung der Steuererklärung mit der Rückerstattung bekommen? 2014 dauerte es ganze 7 Monate - im März eingereicht, war es tatsächlich erst im Oktober soweit. 2013 hingegen hat es nur 2 Monate von Februar bis April gedauert... Letztendlich ist es mir egal wann der Bescheid kommmt, hauptsache es wird angenommen und wir bekommen einiges wieder. Von mir aus auch erst im September/Oktober wieder - die Geburt steht nämlich Anfang November an, da kann man einen kleinen Geldsegen doch gut gebrauchen :-)

Hat von Euch schon mal irgendwer Erfahrung mit dem Absetzen solcher Kosten gemacht? Freue mich auf Eure Kommentare.


Kurzes Update vom Mai 2015

Kinderwunschkosten minus zumutbarer Betrag von der Steuer absetzbar

Knappe 2 Monate hat es gedauert bis wir den Bescheid zu unserer Steuererklärung erhalten haben - und endlich mal gute Nachrichten, der Großteil der Kinderwunschkosten wurde mit angerechnet. Lediglich einer bestimmter Betrag an zumutbaren Kosten wurde abgezogen. 5 % vom zusammengerechneten Jahreslohn minus der bereits vorher angerechneten Abzüge.
In unserem Fall wurden von 4.884 €, 1.705 € abgezogen, so dass noch 3179 € übrig blieben die bei der Lohnsteuererklärung abgerechnet werden konnten.

kinderwunsch lohnsteuererklaerung abziehbare kosten


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren