Twitter

Wir sind schwanger 2.0 - aller guten Dinge sind 3 - 5.0 out of 5 based on 6 votes

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Twitter User unter Euch wissen es schon etwas länger - wir sind schwanger :-). Es hat nachdem wir letztes Jahr nach dem 3. Versuch schwanger wurden und dann leider die Fehlgeburt hatten, nun auch wieder beim 3. Mal geklappt. Ich möchte dieses Wort "erst" garnicht dazu schreiben, denn von der Quote her liegen wir über dem Durchschnitt. Dieser liegt in etwa bei 15 bis 20 %. Wir somit bei 33 %. Nimmt man die allererste Schwangerschaft dazu bei der wir einen Frühabort hatten, kommen wir sogar auf 3 von 6 Versuche die geklappt haben und somit auf sehr gute 50 %.

Wir haben also eine geniale Ausbeutung erzielt und trotzdem haben wir uns zuletzt immer mehr fertig gemacht und schon kaum noch daran geglaubt dass wir unseren Traum nochmal irgendwann erfüllen können.

Die 6. Heterologe Insemination

Aber von vorne: Nachdem wir den 5. Versuch, wie hier beschrieben, mit allen möglichen Entspannungsritualen angegangen sind, nur um dann wieder ein negativ zu erhalten, haben wir uns diesmal absolut nichts vorgenommen. Wir wollten alles einfach auf uns zukomme lassen... Die Regelblutung ließ wieder einmal etwas länger auf sich warten, was wir jedoch begrüßten, denn unser Urlaub stand vor der Tür... Als dann die Regel kam, war klar dass die Insemination in etwa auf den fast perfekten Zeitpunkt fallen würde - und so kam es dann tatsächlich, genau am ersten Urlaubstag sollte es soweit sein. Die nächsten 2 1/2 Wochen hätten wir frei und konnten die nervlich anstrengendste Zeit zusammen verbringen und etwas für uns tun und uns gegenseitig ablenken.

Wir sind ja bereits Profis bei der Insemination und so konnte meine Frau mal wieder einem "Neuling" im Wartezimmer erzählen wie das alles abläuft und ihr so ein wenig die Angst/Aufregung nehmen.

Während bei der 5. heterologen Insemination irgendwie alles nicht so gut klappte, lief diesmal alles perfekt. Auch musste meine Frau fast 2 Stunden danach noch im Wartezimmer im Bett bleiben. Ich bin da immer ein Fan von, auch wenn es wohl eigentlich blödsinn ist, würde ich am liebsten noch ihre Beine den Rest des Tages hoch legen 😉

Das lange Warten nach der Insemination

Die nächsten 2 Wochen hatten wir wie gesagt Urlaub, wir machten einen Kurzurlaub in der Nähe und auch wenn alles schön war, dieser Gedanke im Hintergrund ob es geklappt hat oder nicht, hat sich doch aeg rein gefressen und somit war komplettes Abschalten leider nicht möglich.

Danach ging es die Familie für 3 Tage besuchen und dann noch ein paar entspannte Tage zuhause. Wir warteten wie immer auf alle möglichen Schwangerschaftsanzeichen und vor allem auf die Pickelchen auf dem Dekolleté, weil meine Frau genau diese damals auch hatte. Aber sie kamen nicht so wirklich, höchstens 2, 3, gebau so viele wie auch bei den anderen negativen Versuchen. Auch wollte ich meine Frau nicht nerven und ständig nachfragen wie es ihr geht, wie sie sich fühlt.

Dann rief sie mich das eine mal zu sich auf Toilette und zeigte mir ihre Schmierblutungen. Während sie fast schon vor Traurigkwit weinte, ballte ich die Faust und jubelte. "Yeah" schrie ich und sprang im Bad umher, während sie mich verduzt anguckte. Ich erinnerte sie daran dass sie genau dieses Anzeichen bei der letzten Schwangerschaft auch hatte und uch genau darauf die ganze Zeit gewartet hab. So recht wollte sie mir trotzdem nicht glauben dass es ein gutes Zeichen sei, schließlich fühlte sie sich als bekäme sie ihre Regel.

Und dann kam der Tag des Test - nein meine Frau wollte keinen Schwangerschaftstest machen, sie möchte das absolut sichere Ergebnis von der Blutuntersuchung abwarten. Wir wussten dass wenn wir einen Anruf bekämen, es positiv wäre, wenn nicht, müssten wir selbst nochmal irgendwann anrufen und uns die schlechte Nachricht abholen.

 

Der Anruf

In etwa gegen 15 Uhr sollten die Ergebnisse vorliegen und so waren wir vorher nochmal die andere Seite der Familie besuchen um uns weiter abzulenken, denn dieses warten an diesem Tag macht einen mal so richtig kaputt. Die Familie wusste ja von alledem nichts, und soll es auch frühestens nach dem 3. Monat erfahren... und dann klingelte das Telefon gute 2 Stunden früher... wir wussten sofort was Sache ist, daher ist meine Frau gleich nach draussen gegangen, möglichst unauffällig und kam mit einem breiten Grinsen wieder zurück. Wir konnten nicht jubelnd umher springen, sondern versuchten ganz normal zu bleiben und haben uns mit riesigen Augen angeguckt wenn grad mal keiner geguckt hat. Das war echt komisch aber war auch etwas besonderes was wir so wohl nie vergessen würden. Als wir dann endlich los sind haben wir uns vor der Tür erstmal in den Armen gelegen...

Es war soweit - wir sind wieder schwanger, wieder beim 3. Versuch 😃

 

Kommentare   

+1 #4 Maik 2016-12-23 09:59
Huhu löwnmami,

ja Du hast recht, es ist etwas eingeschlafen aber ich versuche die tage mal ein update zu posten :-)
Zitieren | Dem Administrator melden
+1 #3 Maik 2016-12-23 09:57
Hallo Carolin,

ja ich werde den Anfang dieser Diagnose auch nie vergessen und erst recht nicht das Ergebnis der TESE. Ich war zwar für eine Zeit am Ende mit den Nerven aber mich dann aufgerappelt und das Schicksal so genommen wie es halt kam. Man kann es eh nicht ändern und einfach versuchen das Beste draus zu machen.

Ich drück Euch alle Daumen :-)
Zitieren | Dem Administrator melden
+1 #2 DieC 2016-12-23 09:53
Hallo lieber Maik,

ich bin heute über deinen Blog gestolpert. Eigentlich wollte ich nur etwas stöbern. Mein Mann und ich haben vor 2 Wochen die Diagnose Azoospermie bekommen und stehen somit am Anfang eurer Erfahrungen. Ich fand es unglaublich berührend endlich aus Sicht eines Mannes zu lesen, was in einem vorgeht. Mein Mann ist momentan sehr in sich zurückgezogen und möchte nicht reden. Es gibt so viele Dinge die mir durch den Kopf schwirren und es tat gut zu lesen dass es andere Paare gibt die mit dem gleichen Schicksal umzugehen haben. Ich wünsche euch beiden nur das allerbeste und hoffe dass es euch gut geht.

Liebe Grüße,
Carolin
Zitieren | Dem Administrator melden
+1 #1 Löwenmami 2016-12-14 04:11
Hallo Mike,
finde es sehr schade, dass der Blog nun nicht mehr weiter geht!
Denke nicht, dass ich da die einzige bin :)
Lass doch mal wieder was von dir hören.
Deine Posts haben sicherlich vielen hier durch eine schwere Zeit geholfen und es ist schön zu sehen, wie es dir nun gut geht.
Du könntest doch auch was über die Schwangerschaft schreiben?
Liebste Grüße
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren