Twitter

Wenn man als Mann keine Kinder zeugen kann - mein Erfahrungsbericht Teil 1

Wenn man als Mann keine Kinder zeugen kann - mein Erfahrungsbericht Teil 1 - 5.0 out of 5 based on 15 votes

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Ein unerfüllter Kinderwunsch kann einen seelisch schon ganz schön mit nehmen - das merkt man aber meistens erst wenn es einen selbst betrifft. Ich bin derzeit in der Situation und im Internet liest man von einigen Dingen viel, von anderen weniger und oft sind es Foren in denen jeder unterschiedliche Sichtweisen erzählt. Daher möchte ich hier auf den unerfüllten Kinderwunsch eingehen und das vor allem aus der Sicht der Männer. Denn während Frauen doch etwas offener dem Thema gegenüber stehen und man daher meistens nur etwas über die Unfruchtbarkeiten von Frauen liest und was es für Möglichkeiten zur Erfüllung des Kinderwunsches gibt, findet man doch weniger darüber wenn das Problem beim Mann liegt.

 

Unerfüllter Kinderwunsch und die ersten Untersuchungen


Teilweise ist es ja auch verständlich, schließlich gibt man als Mann nicht gerne zu keine Kinder zeugen zu können, ist es doch das was einen Mann ausmacht - so denkt man zumindest. So war es auch bei mir zu Beginn - nachdem es über ein Jahr nicht geklappt hat mit der Schwangerschaft, ist meine Frau zum Arzt gegangen. Da nach mehreren Untersuchungen bei ihr kein Problem gefunden werden konnte, war ich dann dran - ich habe mir auch sofort einen Termin beim Urologen geholt - viele Männer hingegen werden sich hier meist Zeit lassen und es immer weiter hinaus zögern, schließlich ist der Gedanke daran schuld zu sein schon ganz schön schlimm, dann aber vielleicht auch noch die reale Bestätigung zu bekommen ist etwas was man lieber versucht aufzuschieben, meistens in der Hoffnung es klappt doch noch so...

 

spermiogramm ergebnisbericht

Der erste Termin beim Urologen zum Thema unerfüllter Kinderwunsch


Ich musste es jedoch genau wissen und habe mir daher wie gesagt sofort den Termin beim Urologen geholt. 2 Wochen später hatte ich den Termin und das Gespräch mit dem Arzt, der auch einige Fragen stellte wie mögliche Krankheiten in der Kindheit - hier ganz wichtig Mumps - und vor allem Hodenhochstand bzw. Pendelhoden. Auch hat er mich an den Hoden untersucht - jetzt weiß ich also wie man sich als Frau beim Frauenarzt fühlen muss, es gibt wahrlich schöneres ABER was muss das muss!

Ich hatte schon viel im Netz gelesen wegen unerfülltem Kinderwunsch, jedoch ging es bei den Themen im Netz fast immer nur um die Gründe die bei einer Frau vorliegen können, erst nachdem ich vom Arzt gehört habe das Mumps bzw. Hodenhochstand daran schuld sein können dass ein unerfüllter Kinderwunsch besteht, gefror mir das Blut in den Adern, denn Pendelhoden hatte ich schon von Klein auf an, solange ich denken kann.

 

Was bedeutet Hodenhochstand/Pendelhoden für den Kinderwunsch?

Zu Hause habe ich mich dann gleich mal dazu etwas detaillierter informiert und das was ich da las war alles andere als schön - Hodenhochstand ist das wenn der Hoden nicht im Sack liegt, sondern darüber. Dort ist es zu warm und die Hoden können dadurch Schaden nehmen und so die Unfruchtbarkeit beim Mann verursachen. Wenn so etwas ein Kind hat, sollte es bis zum 3. Lebensjahr operiert werden, ansonsten ist der Schaden am Hoden fast sicher.

Pendelhoden ist so ähnlich und zwar ist der Hoden dann nur ab und zu im Sack, hier kann man aber den Hoden ganz einfach wieder runter schieben wenn er hoch rutscht. Dies kann dennoch zum selben Schaden führen wie Hodenhochstand. Ich weiß noch ganz genau dass ich als Kind deswegen beim Arzt war und dort sagte man mir ich solle ihn einfach runter schieben und gut ist... bei dem Gedanken daran könnte ich ausrasten aber es kann auch sehr gut sein dass man damals, Anfang der 80er noch gar nicht wusste was so ein Hodenhochstand bzw. Pendelhoden anrichten kann...

 

Der 1. Samentest und die Gewissheit einer Azoospermie - Kinderwunsch ad acta legen?

Nach dem Gespräch mit dem Arzt wurde ein weiterer Termin für eine Samenprobe gemacht. Ich habe einen Becher mitbekommen und zu Hause musste ich vor diesem Termin die Probe dort rein füllen. Innerhalb von 30 Minuten musste dann die Probe zum Arzt gebracht werden wo dann die Spermien untersucht wurden. 2 Tage später hatte ich den nächsten Termin beim Arzt wo ich die Gewissheit bekam - 0, in Worten NULL Spermien wurden gefunden. Nichts, nada, nothing, in Fachkreisen auch Azoospermie genannt... ein schockierendes Ergebnis und auch wenn man immer drüber nachgedacht hat - es nun genau zu wissen war ein riesen Schock. Auf dem Weg nach Hause hatte ich es noch gar nicht so richtig begriffen, doch dann in der Wohnung angekommen brach meine heile Welt zusammen, da wurde es mir richtig klar was ich da gerade für ein Ergebnis bekommen habe... Azoospermie nennt es sich wenn keine Spermien gefunden werden und dieses Wort sollte mich noch lange verfolgen... Jedoch und das wusste ich damals noch nicht und konnte es auch fast nirgends im Internet mit Gewissheit nachlesen, bedeutet diese Azoospermie noch lange nicht den Kinderwunsch aufgeben zu müssen...

 

Azoospermie und Samentest Nummer 2 - doch noch Hoffnung auf Kinderwunsch?

Um auf Nummer sicher zu gehen sollte ein 2. Test her. Irgendwie war ich ganz guter Dinge - es war bestimmt nur ein Fehler oder was auch immer, der 2. Test wird besser ausfallen und wenn wenigstens ein paar Spermien da sind bin ich schon zufrieden.... Doch wieder nichts, absolut null Spermien auch im 2. Samentest. Und wieder brach meine Welt zusammen... Die nächsten Tage waren nicht leicht, man versucht zu arbeiten, sich abzulenken aber nichts half, dieser Gedanke als Mann schuld an der Unfruchtbarkeit zu sein hat alle anderen Gedanken überschattet.

 

patienteninformation über eine hodenbiopsie - TESE

3. Samentest und TESE/Hodenbiopsie - Hodenwas??

Nach diesem 2. Termin bin ich zu einem Spezialisten in die Nähe, wo dann nochmal ein 3. Test durchgeführt wurde, dieser dann dort vor Ort im Krankenhaus und auch das Ergebnis gab es gleich. Auch dort natürlich nichts neues, was mich dann aber nicht mehr verwundert hat. Dort erfuhr ich dann zum ersten Mal von der Hodenbiopsie die als nächstes durchgeführt werden sollte. Wow, auch da läuft einem erstmal ein Schauer über den Rücken, es soll also Gewebe aus meinem Hoden entnommen werden um zu prüfen ob vielleicht doch noch irgendwo der ein oder andere lebende Samen sich befindet, der dann bei meiner Frau über eine ICSI eingesetzt werden könnte...

 

Umzug und Hochzeit - Kinderwunsch musste erstmal hinten anstehen

Also sollten wir einen weiteren Termin dort machen, dann zusammen mit meiner Frau um erstmal alles weitere zu besprechen. Soweit kam es aber nicht denn ein Umzug fand statt, zurück in unsere Heimat und auch heiraten wollten wir dort schon bald. Mit so einem Wissen im Hintergrund - Azoospermie, Unfruchtbarkeit beim Mann, unerfüllter Kinderwunsch... ist der Gedanke zu heiraten irgendwie auf einmal alles andere als schön. Schließlich ist es der größte Wunsch meiner Frau gewesen ein Kind zu bekommen und trotzdem wollte sie weiter heiraten. Sie hat immer weiter positiv gedacht, wo es mir einfach nicht möglich war. Wie gesagt, NULL Spermien sind ein einfach zu erschütterndes Ergebnis um positiv zu denken. Durch die anstehende Hochzeit haben wir es in der neuen/alten Heimat auch erstmal hinten angestellt uns weiter mit dem Kinderwunsch zu beschäftigen bzw. innerlich haben wir uns wohl beide damit sehr stark beschäftigt und gerade zur Weihnachtszeit sind bei mir schon mal ganz schnell aus dem Nichts heraus die Tränen ausgebrochen. Schön Männlich sowas - erst Azoospermie und dann auch noch heulen wie ein Mädchen. Tja, Männer haben leider auch Gefühle...

Dann nach Weihnachten fing es mir plötzlich seelisch an besser zu gehen. Ich weiß bis heute nicht warum aber auf einmal konnte ich wieder positiv denken und habe mich auch endlich wieder auf die Hochzeit gefreut...

 

Der 1. Termin in der Kinderwunschklinik - ENDLICH mal positive Nachrichten

Kinderwunschzentren gibt es nicht überall und unter Umständen muss man schon die ein oder andere Stunde fahren bis zur nächsten. Wir hatten Glück und brauchten nur 15 Minuten bis dorthin. Nach dem ersten Anruf hatten wir den 1. Termin erst für 5 Monate später bekommen. Eine ganzschön lange Zeit, jedoch wenn man schon fast 3 Jahre darauf gewartet hat, machen es diese 5 Monate auch nicht mehr fett...

Dann stand der 1. Termin an und auch wieder eine Samenspende musste her, nun also zum insgesamt 4. Mal schon - und oh welche Überraschung... 0 Spermien... aber das war ja nicht Neues. Von der Schwester wurden wir dann ausgefragt wegen Krankheiten bei uns, in der Verwandtschaft, Regelblutungen und und und. Zudem wurde uns beiden Blut abgenommen, bevor wir dann endlich zur Ärztin kamen. Super nette Dame die sich auch alle Zeit der Welt genommen hat und zum ALLERERSTEN mal konnte mir auch etwas positives berichtet werden - und zwar ist der FSH Wert der Samenprobe in normalen Bereich. Meistens ist es so dass wenn die Hoden Schäden erlitten haben, der FSH Wert leicht oder stark erhöht ist. Da dies bei mir nicht der Fall ist, könnte es tatsächlich sein dass vielleicht auch nur die Samenleiter verstopft sind. WOW, dachte ich, zum allerersten Mal eine gute Nachricht. Klar, es ist noch nicht Gewissheit aber es gibt wieder ein Fünkchen Hoffnung. Wenn "nur" die Samenleiter verstopft sind, gibt es auf jeden Fall genug Samen um den Kinderwunsch doch noch erfüllt zu bekommen... Eventuell besteht sogar die Möglichkeit dass diese verstopften Samenleiter mit einer OP wieder durchgängig gemacht werden können - das hieße eine Schwangerschaft auf ganz normalen Weg wäre dann sogar noch möglich. Wahnsinn... und das nach all den bisherigen Hiobsbotschaften zum Thema Kinderwunsch.

Auf diesem Bild seht ihr den Ergebnisbericht eines Spermiogramms. Dort auch ganz gute zu sehen der FSH Wert der bei 6,8 liegt. Das ist ein ganz normaler Wert. Zwischen 1,1 und 10 ist in etwa ein n ormaler Wert. Alles darüber istr erhöht und deutet auf die besagten Probleme hin.

 

Der FSH Wert und unerfüllter Kinderwunsch

Zu Hause ging es erneut an den PC und es wurde gegooglet was das Zeug hielt und siehe da, wenn man genau weiß wonach man suchen muss, findet man auch etwas. Meistens sind es wieder nur Foren gewesen wo viele mit Kinderwunsch zum FSH Wert nachfragten und meistens waren es welche die einen zu hohen Wert hatten, jedoch konnte ich suchen so viel ich wollte, überall wurde das selbe erzählt - zu hoher FSH Wert bedeutet fast sicher dass die Hoden Schäden genommen haben. Normaler FSH Wert könnte bedeuten das nur die Samenleiter verstopft sind.

Oftmals findet man ja immer wiedersprüchliche AUssagen, doch in diesem Fall steht überall dasselbe. Und nochmal WOW, riesige Hoffnung machte sich breit.

Kurz zur Info für alle die einen hohen FSH Wert haben: Das bedeutet zwar mit recht hoher Wahrscheinlichkeit dass die Hoden Schäden erlitten haben, jedoch kann auch mit einem hohen FSH Wert durch die Hodenbiopsie, auch genannt TESE, wahrscheinlich noch lebende Samen gefunden werden. Also: Hoher FSH Wert bedeutet nicht zugleich den Kinderwunsch aufgeben zu müssen.

 

Die TESE und die Kinderwunschhoffnung lebt

Nach vielen vielen Monaten des Trauerns, bangen und hoffen, kommt es nun also bald zum alles entscheidenden und wichtigsten Termin in meinem Leben - die Hodenbiospie (TESE). Ja, schön hört sich das nicht an aber zum ersten Mal hatte ich dort bei der Ärztin nun auch erfahren wie das genau funktioniert - das Wichtigste dabei: Ich werde nicht örtlich betäubt, sondern komplett narkotisiert. Ich bekomme von alldem also überhaupt nichts mit und das war schon eine sehr wichtige Info. Wenn man nur daran denkt dass einem der Hoden aufgeschnitten wird und man dabei vielleicht auch noch wach ist? Schrecklicher Gedanke... Aber dennoch, ein schöner Eingriff ist das trotzdem nicht. Dabei wird der Sack aufgeschnitten und der Hoden frei gelegt, dieser soll dann tatsächlich in 4 Teile aufgeschnitten und aus jedem Teil soll etwas Gewebe entnommen werden... ahhhhh.... alleine dieser Gedanke. Aber egal, was muss das muss. Danach wird der Hoden zugenäht mit sich selbst auflösenden Fäden. Sex ist dann auch erstmal für 1 - 2 Wochen gestrichen.

Aber jetzt komme ich in den spekulativen Bereich, denn genau das steht mir erst noch bevor... Sobald ich das hinter mir hab, schreibe ich meinen Bericht hier weiter und halte Euch sowieso mit allem auf dem Laufenden, damit Du und Du und Du dich hoffentlich mit meiner Geschichte ein wenig besser fühlen kannst. Wenn man mit niemanden über so etwas reden kann bzw. will, dann hoffe ich Euch hiermit zumindestens etwas helfen zu können und wer weiß... vielleicht hat all das ja wirklich noch ein gutes Ende. Ich halte Euch auf dem Laufenden :-)

 

Kommentare   

0 #2 H. 2015-11-30 21:15
Kleine Hoden und die verbundenen Probleme.

Das bin Ich. Ein Ganz normaler Mann mitten im Leben. Heute 42 Jahre 105 Kg schwer und 191 cm groß.

Auf der Suche nach einer Frau bin ich an einige geraten, wo ich wusste, sie ist nicht die richtige. Ich wollte immer Familie. Ich war immer dynamisch und aktiv. Bin gern tanzen gegangen und hatte auch meinen kleinen Harem (Frauen die mich nett fanden und eigentlich immer da). Aber ich war nicht so Notgeil.. Eher der Familientyp der abwartet für den Endschluss (DIE) soll es sein.

Als Junger Mann hatte ich Libido, Anblicke einer nackten Schönheit machten mich... so wie bei allen Männern aber vielleicht nicht ganz so stark.

Alles begann so als ich ca. 30 Jahre war. Klar, ich hatte eine Frau am Start, Sex ist toll und es klappt immer, aber irgendwie ging mir im Alltag ab und an der Kreislauf in den Keller...... Ich fühlte mich schlapp. Ich hatte normalen Stress der mich dann irgendwie fertig machte, und wurde außer Gefecht gesetzt durch Leistenbruch. Nach einer OP ging es mir schnell wieder gut und hatte 2 Jahre später wieder einen Ausfall durch Darmverstopfung . Dieses wurde genau untersucht mit der Feststellung Darm Ausstülpungen. Im darauffolgenden Jahr hatte ich trotz aller Ratschläge vom Arzt wieder Verstopfungen was mich dann zum Nachdenken brachte. Mein Stuhlgang war immer hart wie Beton. Dabei trinke ich genug und Bewegung hatte ich auch genug. Mich quälten jedes Jahr Rückenschmerzen , mindestens jedes Jahr im Frühling und Herbst, schon seit Jahren und ging zur Gymnastik wo festgestellt wurde das mein Rückenmuskulatu r zu schwach ist.
Wie kann das sein denke ich mir. Ich bin kein Sesselhocker und immer viel Bewegung.

Der große Knall ist gekommen als ich meine damalige Freundin nach dem Kinderwunsch fragte. Ich war lange genug mit ihr zusammen und alt genug war ich auch.
Ich bekam von ihr einen Korb und die Situation ist völlig zerbrochen. Es stellte sich heraus, sie hat mich belogen und sie wusste schon immer das sie keine Kinder bekommen würde.
Für mich ist eine Welt unter gegangen. Ich war am Boden zerstört, und völlig fertig. Ich musste mich von Ihr trennen.
Ich hatte Psychische Probleme mit der Situation und bemerkte auch Depressionen, ein Druckgefühl im Kopf. Nichts ging mehr.

Nichts ging mehr, auch keine Libido. Ich bekam keinen mehr hoch. Der Gedanke an einer Frau, schwenkte sofort auf meine EX und ich habe Kots reiz.
Ich wollte so gern eine richtige Familie.
3 Monate nach der Aktion begann ich wieder nach einer Frau zu suchen. Ich fand auch eine tolle Frau. Erst mal küssen!!! Sie war sehr fraulich..... aber ich nicht besonders männlich da sich bei mir keine Libido zeigte. Keine Männergefühle!! !! Untenrum!!!!! WAS WAR LOS?
Ich ging zum Urologen und schilderte Ihm. Untenrum ist was nicht so wie immer. Der erst mal nicht s sagte. Dann eine kleine Untersuchung. Hoden, Penis, Prostata. Er erklärte das einzige was auffällig sei sind meine Hoden. Sie sind nicht so groß. Eher für mein Alter zu klein. Ich könnte noch Blut abnehmen zur Bestimmung von LH, FSH, Testosteron und PSA.
Die Ergebnisse waren IO so der Urologe der eigentlich ein Proktologe ist. Ein LH Wert der gerade so im soll ist. Ein FSH Wert der schon am Anschlag max ist. Ein Testo Wert der auf der Grenze zwischen sehr schlecht und gerade so im Norm hängt. Und der PSA glänzt wunderbar als Zeichen Prostata wird nie Schwierigkeiten machen. Jetzt kam nur noch, nicht schön aber alles noch in der Norm so der Arzt. Zufällig fragte ich nach einem Spermiogram?
Die Ergebnisse wahren niederschmetter nd und sorgten für einen Anfang der völligen Zerstörung meines männlichen dar sein.
In der Zwischenzeit fand ich eine neue Freundin!!!
Sie hatte schon Kinder was natürlich erst mal störte. Ich hatte damit ein Problem aber ich war allein und diese Frau machte auf mich einen wirklich tollen Eindruck was ich so noch nie bei einer Frau erlebt hatte. Ich traf mich mit Ihr abends zum spazieren gehen. Es war Winter geworden und es gab was im Kino wo sie schon die Entscheidung getroffen hatte, ich sei ein vertrauenswürdi ger Mann. Küssen!!

Der Urologe sagte das kann ein Ausrutscher sein. Ich solle es wieder versuchen, dafür brauchte ich nichts bezahlen. Er gab sich mühe und wollte helfen, er schickte mich zu einem Andrologen in Hamburg der alles noch viel schlimmer machte. Dieser Androloge sollte ein Spezialist auf seinem Gebiet sein aber seine Ergebnisse waren alles andere als aufklärend. Seine Antwort war,“ Das haben sie mit in die Wiege gelegt bekommen“,“ Ihr FSH ist schon im Anschlag, Hodenschaden“,“ Sie können noch ein Spermiogramm abgeben und wenn wir dort etwas finden, können wir Ihnen helfen“,“ Ihr Hodenvolumen beträgt 16 ml“. Ende von diesem Arzt.

Es war kalt meine Freundin lud mich ein, abends Fernsehen gucken. Was natürlich nicht dabei geblieben war. Und schon gab es wieder ein Problem was es noch nie gab. Die Libido! Ich spürte nichts. Ich habe dann von meinem Problem erzählt. Sie trug es mit Fassung. Sie sagte na und?
Ich atmete auf. Und die erste Nacht ging natürlich nichts. Sie sagte das kriegen wir schon wieder hin.

Die Werte des Spermiogramm zeigten „ Im sediment einige wenige spermien vorhanden“ sonst war dort mit NULL.

Ich begann im Internet zu schauen, was mir in die Wiege gelegt worden sein soll. Bei angeborenen Hodenschaden wurde mir das Kleinefelter Syndrom XXY angezeigt. Mit dem Video von der Uniklinik Münster.
Ich habe meinen Körper mit dem Symptomen eines Kleinefelter verglichen und ich bin, zu groß, kleine Hoden, libidoverlust, Knochendichte, (meine Rückenschmerzen ) u,s,w. Viele Dinge passten. Ich habe selbst meine Hoden gemessen mit einer 20ml Spritze und einem Gummihandschuh. Einfach 16ml in einen Finger geben und dann vergleichen. Nein meine Hoden sind nicht 16 ml groß!! Der Androloge in Hamburg hat einfach was hin geschrieben!!!

Mir ging es schlecht. So schlecht hat es mir noch nie gegangen. Ich bekam auf der Arbeit Probleme. Ich schlief einfach ein. Ich hatte keine Aufmerksamkeit mehr. Ich musste zum Chef und bekam eine Abmahnung. Jetzt ist das Ende nahe.....

Ich ging wieder zum Urologen der auch nicht weiter wusste. Aber er wollte helfen. Ein Termin zur Genetischen Untersuchung in Hannover. Im stillen dachte ich, was für ein Quatsch und Aufregung wegen einer Spritze voll Blut! Kann das nicht der Hausarzt machen?
Die Ärztin untersuchte mich kurz und fragte nach meiner Familie ob es Auffälligkeiten gab mit Erbkrankheiten. Es gab bei uns keine besonderen Auffälligkeiten . Dann die Frage warum ich die Untersuchung wolle denn sie meinte das ich keine Störung hätte nach der gesucht wird.
Sie hat dann trotzdem, nur damit ich ein Sicherheit hätte eine Spritze voll Blut entnommen.
Das Ergebnis war 46 XY alles normal. Sie sagte bei der Erstellung gab es auch keine anderen Auffälligkeiten die damit einher gehen.

Meine Freundin war auf alles eingeweiht. Ich musste keine Angst haben, sie blieb treu. Was aber noch viel schöner war …......... SEX es ging wieder. Ich hatte Libido, nicht wie früher.... 3 x die Nacht aber sie hat es geschafft!!! Sie hat es wirklich geschafft!!!!! Ich merke auch das sie mit mir als Liebhaber (Partner) sehr zufrieden ist..

Mein Urologe war mit seiner Untersuchung am Ende. Er konnte nicht weiter suchen da sein Fachwissen nicht weiter ausreicht. Abschließend sollte ich noch ein MRT machen und zum Endokrinologen.
Auch hier schien alles soweit ok, aber leider untersuchte der Endokrinologe nur in Richtung Nieren wegen Burnout.

Meine Freundin kann meinen Kinderwunsch verstehen und hat auch nichts dagegen noch mal Mutter zu werden. Wir haben das erste und letzte mal verhütet beim ersten mal SEX. Sie hat auch einen Termin gemacht beim Kinderwunsch in Hamburg. Dieses war Goldrichtig wie sich herausstellen sollte. Der Kinderwunscharz t fragte nach Voruntersuchung en und schickte mich zu einem Urologen der später die TESE machen sollte. Dieser bemerkte als erstes den Fehler von dem Andrologen. Der Hamburger Urologe erkannte sofort das es weitere Untersuchung von einem Spezialisierten Männerarzt brauchte. Er schickte mich dann zu dem richtigen Arzt der mir helfen konnte. Ein Männerarzt und Endokrinologe.
Dem Männerarzt viel sofort die Unterlagen von seinem Kollegen auf die nicht ausreichend war um mir zu helfen. Schnell war klar das ich eine Unterfunktion der Hirnanhangsdrüs e habe, eine Schilddrüsen Unterfunktion, da sie zu klein ist und Vitaminmangel. Eine Zyste an einem Nebenhoden und der andere eine Krampfader die nicht so toll ist aber nur eine geringfügige Behinderung zeigt da der Hoden zu warm wird.

Seit her bekomme ich ein Medikament HCG und Schilddrüsenhor mone.

Was passiert jetzt mit mir? Was machen die Medikamente? Wie fühlen die sich an?

Nach der ersten Spritze HCG bemerkt man erst mal nichts. Nach 6 Stunden geht es los. Die Hoden drücken. Ein Druckgefühl als wenn dort jemand ständig quetscht. Es tut nicht weh aber man merkt..... hier wird jetzt gearbeitet. Als Nebenwirkung habe ich nur nach der Spritze das ich müde und träge werde. Sonst nichts..... Keine Pickel keine Männerbusen...u nd bei der Kontrolle im Ultraschall sind die Hoden gewachsen um 6ml. Mein Testo ist jetzt an der Oberkante. Der Doc sagte, diesen wert schafft kein 20 jähriger. Mein Stuhlgang ist viel weicher, Rückenschmerzen habe ich kaum noch, ein viel besseres wohlgefühlt. Meine Haut fettet mehr, natürlich schwitzte ich jetzt mehr und schneller. Frösteln ist auch sehr viel weniger geworden in der Herbstzeit. Rasieren muss ich etwas mehr als sonst jeden 2 Tag. Alles in allem sehr gut jedoch bei der Kontrolle keine Spermien. Die Schilddrüsen kratzen eine Woche nach der Einnahme. Aber die Kontrollergebni sse zeigen das die menge noch nicht ausreicht und wurde noch nach oben angepasst. Aber 75 mg ist noch nicht viel aber ein Wert dem man schon bemerkt, denn nach der Einnahme, die ersten 14 Tage hätte man ohne Schlaf durcharbeiten können. Jetzt hat sich der Körper an alles gut gewöhnt und ich fühle mich normal. Zum Muskelprotz reicht die menge auf keinen Fall. Es ist ja alles im Normbereich. Für Muskelprotz braucht man die 3 fache Menge Testosteron.
Da sich noch keine Spermien gefunden haben habe ich dazu noch Gronal F bekommen. Das Gornal F soll die Spermienprodukt ion anregen.
Ich nehme das jetzt seit 8 Monate aber leider haben sich noch keine Spermien gefunden.
Ich hatte einen Pendelhoden als Kind. Meine Mutter sagt das ich keine Leistenhoden hatte oder die nicht im Hodensack. Die Hodenbänder waren auch immer lang genug aber ich konnte meine Hoden immer in den Leistenkanal drücken bis oben hin. Als Kind spielt man ja auch daran rum und so blieb mir das in Erinnerung. Sie flutschten schön hin und her. Wenn man aufstand hingen sie wieder runter.
Ich habe Angst das meine Hoden so defekt sind das nichts kommt..
Ich werde als nächstes in die die Uniklinik Münster überwiesen zur Mikrotese. Davor habe ich Angst. Ich glaube auch das sie nichts finden.
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #1 Giuseppe Addelia 2015-05-03 18:00
Guten tag zsm.
ich 29 jahre und meine verlobte 28 jahre versuchen schon seit 5jahren ein baby zu bekommen haben in köln in der panklinik 2 spermiogramm gemacht und haben nix gefunden komplett leer. Man hat mir gesagt das ich eine tese machen soll und habe ehrlich gesagt schiss . Kann man spermien anders bekommen?
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren